Startseite arrow Veröffentlichungen Mittwoch, 29 März 2017
Veröffentlichungen PDF Drucken E-Mail

Ich habe bisher über 400 Essays, Rezensionen, Broschüren und Bücher geschrieben, in eigenem Namen oder für die Familienunternehmer / Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer oder andere Organisationen, für die ich tätig war oder bin.

Als größere (Buch-)Veröffentlichungen möchte ich nennen

  • Der Wohlfahrtsstaat: Ende einer Illusion (aktualisierte Neuausgabe, München 2013)
  • Im Rahmen "Meisterdenker der Wirtschaftsphilosophie" des Buchverlages der Neuen Züricher Zeitung (NZZ libro)

  • "Philosophie der Freiheit" (ein Friedrich August von Hayek-Brevier)

  • "Das Maß des Menschlichen" (ein Wilhelm Röpke-Brevier)"Vision und Tat" (ein Ludwig-Erhard-Brevier)
  • "Der Weg zum Wohlstand" (ein Adam-Smith-Brevier)
  • "Freiheit oder Gleichheit" (ein Tocqueville-Brevier)
  • Knechtschaft oder Freiheit? Ein Handlexikon für liberale Streiter, München, November 2011

Besondere Freude habe ich unter meinen kleineren Veröffentlichungen an

  • Richtigstellung. Ein Polemisches Soziallexikon (Olzog, München 2. Aufl.2007)
  • Liberale Persönlichkeitsphilosophie: Michel de Montaigne, in: Orientierungen zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik, 61, 1994, S. 62-66
  • Schöner Traum vom „höheren Menschen“, in: Schweizer Monatshefte Juli/August 1995, Heft 7/8, S. 36-40.
  • Der Untergang des Römischen Reiches: Ein historisches Lehrstück zum Thema Freiheit und Bürokratie, in: Roland Baader (Hrsg.), Die Enkel des Perikles. Liberale Positionen zu Sozialstaat und Gesellschaft, Resch-Reihe, Gräfelfing 1995, S. 217-228
  • Die Freiheit in der Deutschen Geschichte, in: Roland Baader (Hrsg.), Die Enkel des Perikles. Liberale Positionen zu Sozialstaat und Gesellschaft, Resch-Reihe, Gräfelfing 1995, S. 51-69
  • Die soziale Weisheit des Bertrand de Jouvenel, in: Ordo-Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft, G. Fischer Verlag, Stuttgart 1995, Bd. 46, S. 52 - 76.
  • Chinese thought and European liberalism, in: Radnitzky, Gerard und Bouillon, Hardy (Hrsg.) Values and the Social Order, Bd. 2, Aldershot - Brookfield USA - Hong Kong - Songapore - Sydney 1995, S. 73 bis 95
  • Müssen Utopien sozialistisch sein?, in: Ordo, Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft, Bd. 55, 2004, S. 99-126.
  • Felix Helvetia. Größe und Gefährdung der Schweiz (in: Pierre Bessard(Hrsg.): Europa. Die Wiederentdeckung eines großen Erbes, Zürich 2015, S. 167ff.
  • Zusammen mit Gerhard Schwarz und Claudia Aebersold-Szalay: Die Idee der Freiheit. Eine Bibliothek von 111 Werken der liberalen Geistesgeschichte, 2. Aufl., Zürich und Frankfurt 2008; darin die Artikel über Jesaiah Berlin, Ernst Cassirer, Cicero, Benedetto Croce, R.W. Emerson, Erasmus von Rotterdam, Montaigne, Tocqueville.
  • Jedermann als Unternehmer seines Lebens (Vortragstext, Orientierungen der Erhard-Stiftung, 142, 2015)) * Hier der Link zum PDF

Hier zwei Textproben (aus dem Kulturmagazin "Cicero"):


Drei Typen von Familienpolitik (aus dem ORDO · Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft (Lucius & Lucius, Stuttgart 2007) Bd. 58)


Ich bin regelmäßig Gastautor in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Neuen Zürcher Zeitung und 'Die Welt'.

Hier einige Proben aus meinem "Kommentar aus Berlin" (monatlich, für die Familienunternehmer/ASU)